Zum Saisonschluß nach Nürnberg

Für die Handballdamen endet am Samstag die Hallenrunde 2018/19. Das für sie finale Bezirksklassenspiel wird beim TSV 46 Nürnberg II ausgetragen, wo in der vereinseigenen Halle in der Fuggertrasse der Anpfiff um 15.30 Uhr erfolgt.

Mit den heutigen Gastgeberinnen möchten die TV-Ladys eine Scharte auswetzen, denn Anfang Dezember vergangenen Jahres mussten sich die Sechzigerinnen in heimischer Halle ganz überraschend mit 24:18 geschlagen geben. Damals gaben sie nach einem halbwegs guten Start das Ruder aus der Hand, gerieten in Rückstand, der sich bis zum Wechsel mit 11:9 in einem noch machbaren Rahmen hielt. Doch auch im zweiten Abschnitt blieben sie unter ihren Möglichkeiten, agierten weitgehend unkonzentriert wollten dann auch mit dem Kopf durch die Wand, zusätzlich stand auch das Glück nicht auf deren Seite und letztendlich war diese verdiente Niederlage Fakt. Für 46 Nürnberg war es damals der erste Sieg und danach gesellte sich noch ein Remis dazu.

Wenn es nach dem Willen der Sechzigerinnen geht, soll sich die Bilanz der Gastgeberinnen heute nicht verbessern, denn wie bereits erwähnt, möchten sie sich für ihren damaligen Fauxpas selbst revidieren, der mit neuerlich konsequenter Deckungsarbeit, viel Engagement gepaart mit vorhandenen spielerischen und technischen Können bewerkstelligt werden soll.

Am vergangenen Wochenende musste sich 46 Nürnberg beim TV Büchenbach glatt mit 24:5 geschlagen geben, bekanntlich behielt der TV Bad Windsheim auf eigenen Parkett deutlich mit 22:7 die Oberhand über den SpV Mögeldorf II und konnte sich dabei den Luxus erlauben, einige hochkarätige Chancen noch liegen zu lassen.

Das TV-Trainerduo Rainer und Manuel Kögler hat sein Damenteam bestens auf diese Aufgabe eingestellt, aber die Spielerinnen sind sowieso ganz heiß auf diese Partie und diesmal soll es ganz bestimmt keine Überraschung mehr geben. Allerdings dürfen die Kurstädterinnen die Rechnung nicht ohne die Reserve des Bezirksligaspitzenreiters machen.