AUSWÄRTSSIEG ! !

Mit einem umkämpften 18:10 Auswärtssieg beim TSV 46 Nürnberg II konnten sich die Handballdamen am vergangenen Samstag von der überraschenden Hinrundenniederlage rehabilitieren. Nach einer 11:3 Pausenführung waren die Sechzigerinnen gefordert, trotzten den nun stärker spielenden Gastgeberinnen erfolgreich und behielten verdient die Oberhand.

Die Kurstädterinnen gingen sehr selbstbewusst an diese Partie, allerdings schwirrte die Vorrundenniederlage auch noch im, Kopf. Das TV-Trainerduo Rainer und Manuel Kögler4 konnte fast wieder das erfolgreiche Team aus der Vorwoche aufbieten, verhindert war diesmal Leoni Klimmeck, wieder mit von der Partie Michaela Hank. Und wieder starteten die TV-Ladys energischer in diese Bezirksklassenpartie und erspielten sich nach 10. Minuten eine 4:1 Führung. Hinten hielten sie den Laden ziemlich dicht, vorne war noch Sand im Getriebe, woran auch die gut gestaffelte Nürnberger Defensive auch nicht schuldlos war.

Ähnlich verlief auch die Folgezeit, Bad Windsheim weiterhin überlegen, die Gastgeberinnen hielten gut dagegen, konnten allerdings nicht verhindern, dass sich der Rückstand bis zur 22. Minute noch leicht auf 8:3 erhöhte. Als dann einige Minuten recht wirkungslos verstrichen, hatten die TV-Trainer in einer Auszeit Gesprächsbedarf. Die Anweisungen fruchteten mit drei Treffern ohne Gegentor und mit einem 11:3 wurden die Seiten gewechselt.

Etwas erfolgreicher starteten die Gastgeberinnen in den zweiten Abschnitt und verkürzten auf 12:5, doch mit 2 Treffern in Folge rückte der TVW bis zur 38. Minute das Bild wieder etwas gerader. Danach begegneten sich zwei Teams auf Augenhöhe, die in ihren Angriffen teilweise ausgebremst wurden, weil eben die jeweiligen Abwehrreihen auch immer Gewehr bei Fuß standen.

Gegen Mitte dieser Halbzeit lagen die Sechzigerinnen mit 16:9 weiterhin noch recht deutlich vorne, womit eine erste Vorentscheidung gefallen war. In der noch verbleibenden Zeit passierte nicht mehr viel und am Ende behielt der TV Bad Windsheim verdient 18:10 die Oberhand.

Mit dem Endergebnis zufrieden das TV-Trainerduo Rainer und Manuel Kögler, wohlwissend auch, dass die Spielweise von 46 Nürnberg ihren Damen nicht so recht liegt. Ein besonderes Lob musste wieder der Abwehr mit Keeperin Sabine Dietz ausgesprochen werden. Die TV-Torhütern blieb auch bei vier Siebenmetern erste Siegerin.

Damit ist für die TV-Ladys die Saison 2018/10 beendet, die erneut die Vizemeisterschaft brachte. Die TSV-Damen haben noch zwei Spiele zu bestreiten, können sich aber nicht weiter nach vorne arbeiten, können allerdings noch ganz ans Ende der Tabelle zurück fallen.

TV Bad Windsheim : Sabine Dietz im Tor; Michaela Hank, Janina Seeber, Stephanie Ströbel. Lena Böhringer (2), Tamara Gugganig, Zuzana Filipinova (8/3), Larissa Leberecht (1), Sabrina Großberger (4), Alia Hufnagel(3) und Lea Hartmann.