Saisonstart gegen Wendelstein

Am Sonntag starten die Handballdamen in ihre Hallenrunde 2019/20. Die Reise geht nach Wendelstein, wo in der Gymnasiumsporthalle die gastgebende Landesligareserve um 16 Uhr zum fälligen Duell wartet.

Mit guten Gefühlen werden die TV-Ladys an diese doch recht schwere Aufgabe gehen, denn in der abgelaufenen Saison konnten beide Auseinandersetzungen positiv gestaltet werden. Zunächst am 10. November vergangenen Jahres, als der TVW in eigener Halle nach einer 12:6 Pausenführung letztendlich mit 21:9 die Oberhand behielt. Im vergangenen März standen sich beide Teams in Wendelstein gegenüber. Damals nahmen die Kurstädterinnen gleich nach Anpfiff das Zepter in die Hand, lagen beim der Halbzeitsirene mit 11:5 in Front und blieben am Ende verdient mit 21:14 erfolgreich.

Seit geraumer Zeit haben sich die TV-Damen vorbereitet, die Trainingseinheiten verliefen gut, Vorbereitungsspiele, besonders beim Trainingslager, ließen dagegen einige Optionen offen. Für eine Zielsetzung für die anstehende Runde gibt’s auch keine Vorgabe, auch wenn nach zwei Vizemeistertiteln in Folge der Meistertitel die logische Steigerung sein sollte. Doch diesbezüglich wiegelt Trainer Manuel Kögler ab, vorne wieder mitspielen, dass sollten „seine“ Damen erneut.

Und ein guter Saisonauftakt würde sicherlich dazu nützlich sein, aber, wie bereits erwähnt, die Aufgabe wird schwer sein, denn die Gastgeberinnen werden bestimmt wieder eine schlagfertige Truppe ins Rennen schicken. Natürlich setzen die Sechzigerinnen alles daran, die Punkte aus der Fremde zu entführen, allerdings kann das Team um Trainer Manuel Kögler, noch allein verantwortlich, nicht in Bestbesetzung antreten.